Difference between revisions of "Herausforderungen des Autonomen Fahrens"

From
Jump to: navigation, search
(Seite angelegt)
 
(No difference)

Latest revision as of 12:36, 19 February 2020

Herausforderungen des Autonomen Fahrens[edit]

Herausforderungen des Autonomen Fahrens (unvollständige Aufzählung)

Herausforderungen für den Fahrzeug-Hersteller[edit]

  • Situationserkennung
    • Verarbeiten von Daten mehrerer Sensoren und Einschätzung einer Situation, z.B. ob ein Objekt bewegt ist und sich in den Fahrschlauch vierdimensional hinein bewegt. (Sensordatenfusion)
  • Entscheidung zu Verhalten
    • Schadensfrei
    • Gesetzeskonform
    • Regelkonform
    • defensiv
    • für andere Verkehrsteilnehmer erwartbar
  • Verhaltens-Repertoire
    • Sonderfälle nicht vergessen, z.B. Rettungsgasse, Rangieren um anderen Platz zu machen, Evakuierung bei Feuer oder Überschwemmung, ...
  • Einhaltung der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) und der Straßenverkerhsordnung (StVO).
  • Update auf geänderte Regelungen (z.B. als Folge der zu erwartenden Änderung des Wiener Abkommens).

Herausforderungen für die Infrastruktur[edit]

  • Möglicherweise kommt ein Haushalt mit weniger Fahrzeugen aus, da das einzige Fahrzeug autonom hin- und her geschickt werden kann, um die Familienmitglieder jeweils zu fahren. Dies ergäbe eine Entspannung des Parkplatzbedarfs in Wohngegenden.
  • In dem Moment, wo der Fahrer sein Fahrzeug nicht mehr als verlängertes Körperglied wahrnimmmt, sondern nur noch als Passagier, wird erwartet, dass die "Liebe zum Auto" abnimmt und Personen eher bereit sind, auf die Anschaffung zu verzichten und daher ggf. CarSharing oder RoboterTaxi Angebote wahrzunehmen. Dieses würde eine Abnahme der Fahrzeuganzahl aber eine Zunahme des Verkehrs bedeuten, da die RoboterTaxis zwischen den Fahrten zusätzlich pendeln müssten.
  • Dem entgegen steht die Nutzung des Autos als "fahrender Koffer". Menschen, die viele oder wichtige Gegenstände ständig mit sich führen möchten, weichen ungern auf CarSharing aus, da sie dann ständig Be- und Entladen müssten. Hier könnten Autonome Pack-Roboter helfen, insbesondere bei Mobilitäts- oder Hebe-Eingeschränkten Personen.


Herausforderungen für die Gesellschaft[edit]

Siehe auch[edit]